Bericht: Microsofts Browserwahl nicht zufällig genug

Windows In diesem Monat wird Microsoft ein Update veröffentlichen, das die Windows-Nutzer über Alternativen zu ihrem eingesetzten Browser aufklärt und entsprechende Downloads anbietet. Offenbar ist die Verteilung der Browser in dem entsprechenden Dialogfenster nicht wirklich zufällig. So hat der IBM-Mitarbeiter Rob Weir statistisch untersucht, wie zufällig die ersten fünf Browser in dem Dialogfenster verteilt werden. Dabei kam er zu dem Ergebnis, dass nicht alle Programme gleichmäßig auf den vorderen Plätzen verteilt werden. Ein Browser landet ungewöhnlich oft auf dem letzten Platz - der Internet Explorer von Microsoft.

Microsoft Windows Browserwahl 10.000-mal hat Weir die Browser von Microsoft zufällig verteilen lassen, um eine Datenbasis zu bekommen, die er dann untersuchen konnte. Ergebnis: Der Internet Explorer landet überdurchschnittlich oft auf Platz 5, Safari dagegen auf Platz 4. Opera findet man nur sehr selten auf Platz 3, Chrome aber besonders häufig. Nur Firefox scheint einigermaßen gleichmäßig verteilt zu sein, wenn man Platz 5 nicht betrachtet.

Laut Weir handelt es sich dabei um einen typischen Programmierfehler. Zwar ist es nicht einfach, eine zufällige Verteilung zu erzeugen, jedoch gibt es zahlreiche Algorithmen, die dies zumindest sehr gut realisieren. Als Beispiel nannte er den bereits 1938 entwickelten Fisher–Yates-Algorithmus. Dieser erzielt nahezu eine Gleichverteilung ohne signifikante Abweichungen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren134
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr ORICO USB3.0 HUB
ORICO USB3.0 HUB
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden