Google Street View nun mit Fotos anderer Nutzer

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Google hat seinen Street View-Dienst um ein Feature erweitert, das Microsofts Photosynth nahekommt. Es erweitert die vorliegenden Aufnahmen um Fotos von Internet-Nutzern. Dadurch wird es möglich, bestimmte Gebäude oder Plätze aus unterschiedlichen Perspektiven anzusehen. Die Software im Hintergrund bestimmt anhand der im Bild enthaltenen Geo-Tags den Standort des Fotografen und passt die Aufnahme über eine Bildanalyse genau in die Street View-Bilder ein.

Wie Google ausführte, werden aber auch Fotos verarbeitet, die an Orten aufgenommen wurden, die noch nicht von den Kameraautos des Unternehmens abgefahren wurden. Liegen genügend Bilder vor, was gerade bei touristisch wichtigen Punkten in der Regel der Fall ist, kann Google so auch ohne eigene Daten einen Blick auf den jeweiligen Punkt bieten.


Das Unternehmen erweitert damit den bisherigen Service, der Bilder von anderen Internet-Nutzern lediglich optional als Galerie für einen bestimmten Ort anzeigte. Google verwendet für das neue Feature Bilder von den eigenen Diensten Panoramico und Picasa sowie von Yahoos Foto-Plattform Flickr.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu -45% auf Kamera und Stative
Bis zu -45% auf Kamera und Stative
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
44,00
Ersparnis zu Amazon 20% oder 10,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden