Erdbeben: OpenStreetMap aktualisiert Chile-Karten

Internet & Webdienste Nachdem es am Samstag im südamerikanischen Chile zu einem schweren Erdbeben gekommen ist, laufen weltweit die Hilfsmaßnahmen an. Auch OpenStreetMap will sich beteiligen und ruft dazu auf, das Kartenmaterial von Chile zu aktualisieren. Dazu sollen aktuelle Satellitenaufnahmen verwendet werden. Man will den internationalen Hilfsmannschaften vor Ort die Orientierung und Koordination erleichtern. In Chile gibt es eine aktive OpenStreetMap-Community, die bereits für vollständige Städtekarten gesorgt hat. Nur im ländlichen Bereich gibt es noch größere Lücken.

Zuletzt hatte OpenStreetMap beim Erdbeben auf Haiti dazu aufgerufen, das Kartenmaterial zu aktualisieren. Auf Haiti bestand das Problem, dass selbst die Hauptstadt Port au Prince nicht erfasst war, da eine lokale Community fehlt.

Das Erdbeben in Chile forderte laut jüngsten Meldungen mehr als 700 Opfer. Mit einer Stärke von 8,8 auf der Richterskala war es selbst in 3.000 Kilometer Entfernung noch zu spüren. Besonders betroffen sind die Regionen Maule und Bíobío.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:35 Uhr Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Original Amazon-Preis
627,36
Im Preisvergleich ab
502,00
Blitzangebot-Preis
503,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 124,16

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden