Porno auf Videowerbewand: Hacker wurde gefasst

Hacker Im Januar berichteten wir darüber, dass es einem Hacker gelungen ist, einen Porno auf zwei Videowerbewände am Rande des Moskauer Schnellstraßenrings zu projizieren. Jetzt wurde der Mann gefasst. Laut einem Bericht der 'Moscow Times' handelt es sich um einen 41-jährigen Arbeitslosen, der sehr gebildet ist. Er verschaffte sich nach eigenen Angaben aus Neugier Zugriff auf das Werbesystem und wollte seine Fähigkeiten verbessern. Dazu nutzte er die IP-Adresse einer Organisation aus Tschetschenien. Er bezeichnete die Tat als einen Spaß.

Der Hacker wollte den Porno eigentlich in einem Geschäft in Moskau zeigen, verbreitete ihn dann aber doch auf zwei großen Videowerbewänden. Er konnte es kaum glauben, dass die Polizei ihn aufspüren konnte, da er sich durch das Legen der Spur nach Tschetschenien sicher fühlte.

Nun droht dem Arbeitslosen ein Verfahren wegen illegaler Verbreitung von Pornografie und wegen des unerlaubten Zugriffs auf Computersysteme. In seinem Vorstrafenregister findet man zudem einen Eintrag wegen Drogenverkauf.

Als der Porno im Januar ablief, kam es in der Folge zu Staus. Viele Autofahrer traten beim Anblick dieser außergewöhnlichen Inhalte auf den Reklamebildschirmen auf die Bremse. Unbestätigten Berichten zur Folge hatte ein 81-jähriger Mann hinter dem Steuer einen Herzinfarkt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Original Amazon-Preis
205,25
Im Preisvergleich ab
205,24
Blitzangebot-Preis
179,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 26,25

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden