Apple: 5000 Programme aus dem App Store entfernt

Internet & Webdienste Seit dem vergangenen Donnerstag soll Apple aus dem App Store über 5000 Anwendungen mit sexuellen Inhalten gelöscht haben. Ob es sich dabei um eine neue Richtlinie oder einen Zufall handelt, scheint derzeit noch unklar zu sein. Üblicherweise entfernt Apple aus dem Marktplatz für Apps an einem Tag etwa 100 Anwendungen, heißt es dazu bei 'MacRumors'. Am 17. Februar dieses Jahres wurden allerdings über 900 der besagten Apps und am Tag darauf nahezu 4000 aus dem Sortiment genommen. Entfernt wurden neben Apps mit Nacktbildern unter anderem auch Spiele.

Statistik der gelöschten Apps

Konkret hat sich Apple bislang noch nicht zu diesem Thema ausgelassen. Von offizieller Seite hieß es bisher nur, dass man Anwendungen beispielsweise nach Beschwerden von Nutzern aus dem Angebot nehme.

Bei den Zahlen der zurückgezogenen Apps wird nicht nur berücksichtigt wenn Apple eine Anwendung aus dem Sortiment nimmt, sondern auch wenn ein Autor selbst die jeweilig Anwendung aus dem Angebot entfernt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:30 Uhr Smartphone entriegelte IP68, Blackview BV7000 Android 7.0 Bildschirm 5.0 Zoll + 2GB RAM + 16 GB ROM + Quad-Core + 5MP/ 8MP Kamera, Phone Wasserdichte/ Stoßfest/ Staubdicht/ NFC
Smartphone entriegelte IP68, Blackview BV7000 Android 7.0 Bildschirm 5.0 Zoll + 2GB RAM + 16 GB ROM + Quad-Core + 5MP/ 8MP Kamera, Phone Wasserdichte/ Stoßfest/ Staubdicht/ NFC
Original Amazon-Preis
159,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
135,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 24
Nur bei Amazon erhältlich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden