FSF: YouTube soll künftig auf Flash verzichten

Internet & Webdienste In Form eines 'offenen Briefs' an die Betreiber der Videoplattform YouTube ruft die Free Software Foundation (FSF) dazu auf, künftig auf Flash zu verzichten. Der Konzern soll statt Flash und H.264 auf VP8 setzen und diese Technologie freigeben. Bei VP8 handelt es sich um einen High-Performance-Codec, der von On2 entwickelt wurde. Der Internetkonzern Google besitzt an diesem Codec sämtliche Patente und betreibt zugleich die größte Videoplattform im Internet. Geht es nach der FSF, so könnte Google Unglaubliches bewirken, sofern der Codec unter einer kostenlosen Lizenz freigegeben und über YouTube an die Nutzer verteilt werden sollte.

Letztlich könnte Google mit diesem Schritt die Abhängigkeit des Internets von mit Patenten behafteten Videoformaten und proprietärer Software beenden, heißt es in dem Brief von der Free Software Foundation.

Der ausdrückliche Wunsch der FSF ist es, dass YouTube in Zukunft vollständig auf Flash verzichtet und auf HTML und offene Formate setzt.

Ende Januar dieses Jahres gaben die Entwickler von YouTube bekannt, dass sie einen HTML5-fähigen Player geschaffen haben. Sofern dieses Feature auf TestTube aktiviert wurde, können die Besucher auf das Videoangebot auch ohne installiertes Flash zugreifen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden