Nexus One: Sony Ericsson lehnte Entwicklung ab

Handys & Smartphones Mit dem Nexus One hat Google Anfang des Jahres sein erstes eigenes Smartphone ins Angebot aufgenommen. Die Produktion übernahm das taiwanische Unternehmen HTC. Offenbar war die Firma aber nicht die erste Wahl des Suchmaschinenbetreibers. Laut einem Bericht des Tech-Blogs 'Engadget' gab der Präsident von Sony Ericsson, Bert Nordberg, auf dem Mobile Word Congress gegenüber schwedischen Medien an, dass auch sein Unternehmen eine Anfrage über die Herstellung des Google-Handys erhielt. Allerdings lehnte man diese Möglichkeit damals ab.

Zu dieser Entscheidung steht Nordberg auch heute noch, was in Anbetracht der eher mäßigen Verkaufszahlen des Nexus One auch verständlich ist. Sony Ericsson weigerte sich das Smartphone herzustellen, da man das eigene Firmenlogo nicht hätte aufdrucken dürfen.

Dennoch war die Herstellung des Nexus One für HTC kein schlechtes Geschäft. Das Gerät schnitt in sämtlichen Tests sehr gut ab und gilt als das bislang beste Android-Smartphone. Zudem wurde HTC in den Medien grundsätzlich als Hersteller genannt, was für ein aufstrebendes Unternehmen keine schlechte Werbung ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden