XP-Bluescreens: Microsoft will Rootkit bekämpfen

Windows XP Vor gut einer Woche gab Microsoft einen vorläufigen Stopp der Auslieferung des neuen Updates MS10-015 bekannt, weil es offenbar bei Systemen mit Windows XP zu Bluescreen-Abstürzen kommen kann. Jetzt hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass tatsächlich ein Rootkit für die in Verbindung mit dem Update auftretenden Probleme verantwortlich ist. Der Rootkit trägt den Namen Alureon und soll in Kürze mit Hilfe einer einfach zu nutzenden Lösung bekämpft werden.

Nach Angaben von Mike Reavey, Chef des Microsoft Security Response Centers (MSRC), arbeitet Microsoft an einem einfachen Weg, um den Alureon Rootkit von den betroffenen Systemen zu entfernen. In einigen Wochen soll eine entsprechende Lösung veröffentlicht werden, so Reavey weiter.

Unterdessen haben einige Sicherheitsdienstleister bereits ähnliche Programme angekündigt. Microsoft ließ zunächst offen, ab wann MS10-015 wieder über die automatische Update-Funktion von Windows verteilt werden soll. Anwender, bei denen der Rootkit nach der Installation des Update für Abstürze sorgt, sollen sich an den Support von Microsoft wenden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden