Tippfehler: Fast 500 Mio. Dollar im Jahr für Google?

Internet & Webdienste Zwei amerikanische Studenten haben untersucht, wie groß die Einnahmen aus dem so genannten Typosquatting sein könnten, bei dem Domains mit Tippfehlern registriert werden, um mit der darauf geschalteten Werbung Geld zu verdienen, wenn ein Nutzer sich bei der Eingabe populärer Websites vertippt. Tyler Moore und Benjamin Edelman von der US-Eliteuniversität Harvard fanden insgesamt rund 285.000 Websites, die versuchen, mit den Vertippern der Besucher der 3264 beliebtesten .com-Adressen Geld zu verdienen. Mit Hilfe von Software wurden die Tippfehler-Domains in der Folge abgegrast, um zu schätzen, wie groß die Einnahmen aus der dort häufig geschaltete Google-Werbung sein könnten.

Auf Basis der Annahme, dass die 100.000 am häufigsten besuchten Websites der Welt ähnlich viele Typosquatting-Domains haben, gehen sie davon aus, dass Google mit Tippfehlern bei der Eingabe von Domainnamen jährlich rund 497 Millionen US-Dollar verdient. Schließlich verdient der Werbegigant an jedem Klick der Besucher mit.

Nach Angaben der Studenten stecken offenbar nur wenige findige "Typosquatter" hinter dem Großteil der Tippfehler-Domains. 63 Prozent der Domains, auf denen versucht wird mit Google-Werbung Profit aus den Eingabefehlern der Internet-Nutzer zu schlagen, würden eine von nur fünf verschiedenen ID-Nummern von Werbetreibenden verwenden.

Weitere Informationen: BenEdelman.org
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden