Mobile E-Mails: Google kauft StartUp reMail auf

Wirtschaft & Firmen Google hat mit reMail einen Spezialisten für mobile E-Mails übernommen. Die gleichnamige iPhone-Software, die bislang über den App Store angeboten wurde, steht ab sofort nicht mehr zur Verfügung, berichtet 'TechCrunch'. Google dürfte vor allem an dem Chef des Unternehmens interessiert sein, Gabor Cselle, der in seinen jungen Jahren bei Google als Praktikant tätig war. Später entwickelte er bei Xobni spezielle Suchen und Social-Network-Features für Microsoft Outlook. Danach gründete er dann mit reMail sein eigenes Unternehmen, das einen Mail-Client für das iPhone entwickelt hat.


Die Software reMail lädt alle elektronischen Nachrichten auf das Smartphone herunter, komprimiert diese und macht sie gleichzeitig durchsuchbar. Die Suchfunktion soll wesentlich schneller und effektiver sein als die serverseitige Suche im Standard-Mail-Client des iPhones. Zudem spart man durch das Offline-Arbeiten Verbindungskosten.

Die Kunden von reMail können die Software weiterhin nutzen - Support soll noch bis Ende März 2010 geleistet werden. Als Entschädigung werden alle kostenpflichtigen Features mit sofortiger Wirkung freigeschaltet. Cselle wird sich inzwischen einer neuen Herausforderung stellen - Produktmanager für Google Mail.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

Tipp einsenden