Outlook erhält Kontakt zu Facebook und MySpace

Office Der Software-Konzern Microsoft integriert Anbindungen an die Social Networks LinkedIn Facebook und MySpace in seine PIM-Software Outlook. Diese wird damit weiter zum zentralen Kommunikations-Tool für Windows-Nutzer ausgebaut. Die Anbindung erfolgt über den Outlook Social Connector, ein Tool, das von Microsoft im November in einer Beta-Version bereitgestellt wurde. Dieses sorgt beispielsweise dafür, dass im Postfach nicht mehr nur E-Mails angezeigt werden, sondern auch die Status-Mitteilungen von Freunden auf Facebook.

Der Outlook Social Connector ermöglicht derzeit aber lediglich den Empfang von Nachrichten. Es ist nicht möglich, selbst eine Mitteilung auf Facebook zu veröffentlichen. Dies dürfte sich in der weiteren Entwicklung des Programms aber voraussichtlich noch ändern.

Der Outlook Social Connector kann mit den Office-Versionen 2003, 2007 und der Beta von 2010 eingesetzt werden. Derzeit steht allerdings nur das LinkedIn-Plugin zur Verfügung. Die Module für Facebook und MySpace sollen aber spätestens zum Verkaufsstart von Office 2010 im Juni bereitstehen.

Download: LinkedIn für Outlook (1,1 MB)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden