AMD plant viele neue Features für Catalyst-Treiber

Treiber AMD hat für seinen Grafikkartentreiber Catalyst einige neue Features angekündigt. Die ersten Neuerungen sollen bereits in der für heute geplanten Version 10.2 enthalten sein, weitere folgen im März in Version 10.3. So sollen die Spiele-Profile (Game profiles) zukünftig separat zur Verfügung gestellt werden. Bislang waren neue Profile nur in den regelmäßigen Treiber-Updates enthalten, ab Version 10.2 werden sie einzeln zur Verfügung gestellt. Erscheint ein neuer Titel, so soll das dazu passende Spiele-Profil oftmals direkt am Launch-Tag bereitgestellt werden. Damit wird die Performance für einzelne Spiele gesteigert.

Ebenfalls neu in Version 10.2 ist die Ausnutzung der zusätzlichen Grafikleistung durch den Einsatz mehrerer Grafikkarten, wenn die ATI Eyefinity Multi-Display-Technologie verwendet wird. Dadurch soll das Spielen in großen Dimensionen problemloser möglich werden.

Mit der für den März geplanten Version 10.3 des Catalyst-Treibers will AMD monatliche Updates für mobile Grafikkarten einführen. Diese sollen für die Betriebssysteme Windows Vista und Windows 7 zur Verfügung stehen. Die Grafikkarten-Generationen Mobility Radeon HD 2000, HD 3000, HD 4000 und HD 5000 werden unterstützt. Dazu arbeitet AMD mit den meisten großen Notebook-Herstellern zusammen.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, mehrere Displays, die via Eyefinity zusammengeschaltet sind, genauer zu konfigurieren. So kann man für jeden Monitor einzeln die durch den Rand der Bildschirme verdeckten Bereiche einstellen. Auch Helligkeit, Farbe und Kontrast lässt sich für jedes Display einzeln konfigurieren.

Last but not least wird der Catalyst-Treiber 10.3 die Voraussetzungen für Ausgabe stereoskopischer 3D-Bilder schaffen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden