Apple sperrt iPhone-Hacker aus dem App Store aus

Handys & Smartphones Zwei iPhone-Hacker haben über den Mikroblogging-Dienst Twitter mitgeteilt, dass ihre Apple-ID "aus Sicherheitsgründen" gesperrt worden ist. Sie vermuten, dass dies im Zusammenhang mit den von ihnen entwickelten Hacks steht. So hat Sherif Hashim eine Lücke im iPhone OS entdeckt, mit der sich der SIM-Lock aufheben lässt. "iH8Sn0w" ist der Entwickler der Software Sn0wbreeze, mit der sich sowohl iPhone als auch iPod touch unter Windows freischalten lassen.

Sherif Hashim hatte eine Lücke im iPhone OS 3.1.3 entdeckt, mit der sich die Baseband-Version 05.12.01 im iPhone 3GS und 3G entsperren lässt. Sn0wbreeze kann verwendet werden, um unter anderem das Boot-Logo anzupassen und die Größe der Root-Partition zu ändern.

Apple betrachtet das so genannte Jailbreaken von iPhones als illegal. Anschließend lassen sich Anwendungen von Drittherstellern installieren, die nicht aus dem offiziellen App Store stammen. Viele Bürgerrechtsvereinigungen sind der Meinung, dass Apple diesen Vorgang legalisieren sollte. So hat beispielsweise die Electronic Frontier Foundation eine Unterschriftensammlung an Apple übergeben, allerdings ohne Erfolg.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden