Apple: Steve Jobs erlaubt Biografie über sich selbst

Personen aus der Wirtschaft Eine Reihe von Autoren hat in den letzten Jahren versucht, die Geschichte von Steve Jobs zu erzählen. Das junge Genie, das von seiner selbst gegründeten Firma rausgeschmissen wird, um dann später zurückzukehren und für den Erfolg zu sorgen. Bislang hatten die Autoren dieser Biografien ein Problem. Sie wurden in keinster Weise von Steve Jobs unterstützt. Laut einem Bericht der 'New York Times' wird sich das jetzt ändern. Laut zwei Personen, die mit dem Projekt vertraut sind, wird Walter Isaacson die offizielle Biografie des aktuellen Apple-Oberhauptes schreiben.

Das Buch soll sich derzeit in einer frühen Planungsphase befinden und das gesamte Leben von Jobs abdecken. Angefangen bei seinen ersten unternehmerischen Versuchen im Silicon Valley bis hin zu seiner erfolgreichen Zeit bei Apple, in der er für revolutionäre Produkte wie den iPod und das iPhone sorgte. Der am 24. Februar 55 Jahre alt werdende Jobs hat Isaacson angeblich auch in das Haus eingeladen, in dem er aufgewachsen ist.

Isaacson ist derzeit der Chef des Aspen Institute, einer Nonprofit-Bildungsorganisation. Er ist Autor der bekannten Biografien "Einstein: His Life and Universe" und "Benjamin Franklin: An American Life."
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:05 Uhr ABUS Bremsscheibenschloss
ABUS Bremsscheibenschloss
Original Amazon-Preis
111,28
Im Preisvergleich ab
111,28
Blitzangebot-Preis
82,61
Ersparnis zu Amazon 26% oder 28,67

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden