Adobe: AIR-Anwendungen kommen auf Smartphones

Handys & Smartphones Die Adobe Integrated Runtime (AIR) soll laut einer Ankündigung der Entwickler auf dem Mobile World Congress in Barcelona bald auf Smartphones zum Einsatz kommen. Damit lassen sich dann Apps entwickeln, ohne dass man die Zielplattform im Blick haben muss. Wer mobile Anwendungen für Smartphones entwickeln will, muss sich derzeit entscheiden, ob er zuerst das iPhone, Android-Geräte oder die Betriebssysteme anderer Hersteller bedient. Mit AIR für mobile Geräte will Adobe diese Hürde beseitigen, indem Entwickler nur noch eine Anwendung schreiben müssen, die dann auf allen Smartphones mit AIR läuft.

AIR wird auf dem Flash Player 10.1 basieren, der auf zahlreichen mobilen Endgeräten zum Einsatz kommen soll. Noch in der ersten Jahreshälfte 2010 soll die Software veröffentlicht werden, zuerst für Android. Später werden Symbian, WebOS, Windows Mobile und die Blackberry-Plattform folgen.

Gleichzeitig kündigte Adobe seinen Beitritt zur LiMO Foundation an. Diese hat sich das Ziel gesetzt, den Flash-Player auf die Linux-Plattform zu portieren. Große Unternehmen wie Samsung, Vodafone, Verizon, LG, NEC, Panasonic und Orange sind bereits daran beteiligt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr NETGEAR GS105GE (5-Port Gigabit Kupfer Switch, Lüfterlos)
NETGEAR GS105GE (5-Port Gigabit Kupfer Switch, Lüfterlos)
Original Amazon-Preis
22,49
Im Preisvergleich ab
22,07
Blitzangebot-Preis
17,95
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,54

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden