Microsoft will in Markt für Facebook-Spiele einsteigen

Wirtschaft & Firmen Der Software-Konzern Microsoft will zukünftig wohl auch als Anbieter von Spielen auf Facebook auftreten. Momentan führt das Unternehmen Verhandlungen über die Übernahme von CrowdStar, einem Entwickler solcher Anwendungen. Das berichtete die US-Nachrichtenagentur 'Bloomberg' unter Berufung auf informierte Kreise. Die Firma befindet sich derzeit noch in Privatbesitz. Derzeit wird aber dem Vernehmen nach mit mehreren Unternehmen über einen Verkauf verhandelt, eine zweite Option gibt es aber trotzdem.

Diese würde so aussehen, dass CrowdStar eigenständig bleibt und eine Investmentfirma als Geldgeber an Bord holt. Der Wert der Firma, die unter anderem das Spiel "Happy Aquarium" bereitstellt, wird derzeit auf rund 200 Millionen Dollar geschätzt. Sie ist mit 50,8 Millionen aktiven Nutzern im Monat derzeit der viertgrößte Anbieter von Facebook-Apps.

Das Interesse größerer Unternehmen an dem Markt wurde durch die neuesten Untersuchungen und Prognosen von Marktforschern geweckt. Diese gehen davon aus, dass sich der Umsatz mit Spielen in Social Networks bis zum Jahr 2012 auf etwa 2 Milliarden Dollar verdreifacht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis -38% auf Iqualtech Elektronik
Bis -38% auf Iqualtech Elektronik
Original Amazon-Preis
10,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,50
Ersparnis zu Amazon 25% oder 2,50

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

The Social Network im Preis-Check

Tipp einsenden