Toshiba will die Flash-Produktionsmenge verdoppeln

Wirtschaft & Firmen Der japanische Elektronikkonzern Toshiba will seine Kapazitäten zur Fertigung von NAND-Flash-Chips deutlich ausbauen. Dafür wird ein neues Werk errichtet, berichtete die japanische Wirtschaftszeitung 'Nikkei' (gedruckte Ausgabe) heute. 8,9 Milliarden Dollar will Toshiba in die Anlage investieren. Der Konzern wird seine Verarbeitungskapazitäten mit dem neuen Werk nach dessen vollständigen Ausbau von derzeit 260.000 Wafern auf rund 500.000 Wafer fast verdoppeln. Als Standort wurde die japanische Mie-Präfektur ausgewählt.

Die ersten Bauarbeiten will das Unternehmen in diesem Sommer aufnehmen. Die ersten Flash-Chips sollen etwa ein Jahr später vom Band laufen. Mit der neuen Anlage wird Toshiba voraussichtlich den Marktführer Samsung überholen, der aktuell 37,9 Prozent Marktanteil hält.

Toshiba kommt derzeit auf 34,2 Prozent. Ein großer Teil der bei dem Unternehmen produzierten Chips geht an den Partner SanDisk, mit dem man auch bei der Weiterentwicklung der Technologien zusammenarbeitet. Erst Anfang 2009 hatte Toshiba wegen der Weltwirtschaftskrise die Pläne für den Bau zweier Flash-Werke auf Eis gelegt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden