Investitionen in mobiles Breitband steigen deutlich

Mobiles Internet Die Mobilfunkbetreiber werden ihre Investitionen in Breitband-Netze in diesem Jahr noch einmal kräftig aufstocken. Das teilte der Branchenverband GSM Association (GSMA) heute mit. Demnach werden in diesem Jahr voraussichtlich 72 Milliarden Dollar in die Erweiterung der Kapazitäten fließen. Das wären rund 15 Prozent mehr als 2009. Die Ausgaben für den Ausbau breitbandiger mobiler Datenanbindungen machen dabei inzwischen bereits gut die Hälfte der Gesamtinvestitionen in die Mobilfunk-Infrastrukturen aus.

Die stärksten Aktivitäten sind dabei in Asien zu beobachten. Hier werden 2010 rund 34 Milliarden Dollar investiert. Vor allem China dürfte hier vorne dran sein. Aber auch in anderen Bevölkerungsreichen Staaten wie Indien hat der Aufbau schnellerer Mobilfunknetze begonnen.

In Nordamerika werden den letzten Daten zufolge rund 19 Milliarden Dollar investiert. In Europa sind es hingegen nur 14 Milliarden Dollar. Die meisten Gelder fließen dabei in HSPA-Technologien. In diesem Jahr sollen die Kapazitäten weltweit monatlich um 13 Millionen neue Verbindungen steigen. Zum Jahresende werden so 340 Millionen HSPA-Anbindungen parallel genutzt werden können. 2009 kamen monatlich 9 Millionen hinzu.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden