iPhone: 7 Millionen vergebliche Flash-Downloads

Handys & Smartphones Seit Jahren verbietet Apple die Nutzung der Flash-Technologie auf dem iPhone, dem iPod touch und neuerdings auch auf dem iPad. Offenbar ist das Interesse der Kunden sehr groß, zumindest zeigen das aktuelle Statistiken von Adobe. Gegenüber dem 'San Francisco Chronicle' teilte das Unternehmen mit, dass man im Dezember 2009 über 7 Millionen vergebliche Downloads von iPhone- und iPod-touch-Besitzern registrierte. Im Juni des vergangenen Jahres waren es noch rund 3 Millionen Downloadversuche.

Adobe geht davon aus, dass die Nutzer auf eine Website gestoßen sind, auf der Flash benötigt wird, um bestimmte Inhalte darzustellen. Der Versuch, das entsprechende Plug-In auf Adobe.com herunterzuladen, scheiterte jedoch. Darauf weist Adobe auch mit einer eindeutigen Meldung auf den Geräten hin und gibt Apple gleichzeitig die Schuld an diesem Umstand.

In der Zwischenzeit entwickelt Adobe die Flash-Technologie für weitere Plattformen. So soll sie beispielsweise für Googles Betriebssystem Android sowie für das Palm Pre zur Verfügung stehen. Laut den Analysten von Strategy Analytics werden bis 2012 53 Prozent aller Smartphones Flash unterstützen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren138
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden