Sharp und Samsung legen Patent-Rechtsstreit bei

Recht, Politik & EU Ein Rechtsstreit um Patente zwischen dem südkoreanischen Elektronikkonzern Samsung und dessen japanischen Konkurrenten Sharp wurde außergerichtlich beigelegt. Das teilten die Unternehmen mit. In der Auseinandersetzung ging es um Technologien, die in LCD-Panels zum Einsatz kommen. Die beiden Firmen sicherten sich eine gegenseitige Lizenzierung ihrer Patent-Portfolios zu, hieß es. Im Rahmen der Einigung werden sämtliche Verfahren, die im Laufe der Auseinandersetzung eröffnet wurden, beendet.

Fast drei Jahre dauert der Streit nun schon an. Sharp hatte Samsung vorgeworfen, verschiedene Patente zu verletzen. Anfangs spielte sich das Geschehen hauptsächlich vor Gerichten ab. Im Dezember wandten sich die Japaner zusätzlich an die Internationale Handelskommission der USA.

Diese stellte tatsächlich ein Verschulden Samsungs fest. Infolge dessen wurde ein Importverbot für eine Reihe von Produkten ausgesprochen, bis eine Einigung zwischen den beiden Unternehmen erfolgt ist. Dies dürfte Samsung unter Druck gesetzt und zu einer relativ schnellen Beilegung der Auseinandersetzung geführt haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr 3x Brillance Glanz-Tönungs-Gel T862
3x Brillance Glanz-Tönungs-Gel T862
Original Amazon-Preis
8,85
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,08
Ersparnis zu Amazon 20% oder 1,77

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

Tipp einsenden