Windows Mobile 7 offenbar ohne Multitasking & Flash

Windows Phone Für den Mobile World Congress 2010 wird die Ankündigung von Microsofts neuem Smartphone-Betriebssystem Windows Mobile 7 erwartet. Jetzt sind neue Informationen zu dem Produkt an die Öffentlichkeit gelangt, die aus verlässlichen Quellen stammen sollen. Wie 'PPCGeeks' unter Berufung auf anonyme Quellen berichtet, will Microsoft Windows Mobile 7 tatsächlich wie erwartet am 15. Februar 2010 anlässlich des MWC 2010 in Barcelona erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Angeblich will man zunächst nur die Oberfläche zeigen, konkrete Funktionen sollen erst später preisgegeben werden.

Die Benutzeroberfläche von Windows Mobile 7 trägt den Angaben zufolge den Codenamen "Metro" und soll dem vom Zune HD bekannten Interface sehr ähnlich sein. Dies schließt eine vollständige Überarbeitung des Start-Bildschirms ein. Die Oberfläche wird als "sehr sauber", "lebendig" und "gefühlvoll" beschrieben.

Anfangs muss Windows Mobile 7 angeblich ohne Unterstützung für Adobes Flash auskommen, weil nicht genug Zeit blieb, die entsprechenden Funktionen zu integrieren. Der Bezug von zusätzlichen Anwendungen soll ausschließlich über das Internet möglich sein.

Als eine der größten Enttäuschungen wird der Verzicht auf Multitasking-Unterstützung genannt. Anwendungen sollen stattdessen "pausiert" werden können, wenn sie nicht beendet und ein anderes Programm gestartet wird. Untereinander sollen die Anwendungen über Push-Meldungen Informationen austauschen können.

Angeblich gibt es auch keine Abwärtskompatibilität zu den meisten Anwendungen, die für frühere Versionen von Windows Mobile erhältlich sind, weil eine neue Ausgabe des .NET Compact Framework zum Einsatz kommt. Es soll jedoch recht einfach sein, ältere Anwendungen auf die neue Plattform zu portieren.

Microsoft will außerdem den vollen Funktionsumfang seines Multimedia-Players Zune in Windows Mobile 7 integrieren. Deshalb übernimmt künftig angeblich auch die Zune-Software den Datenabgleich mit dem PC, weshalb man auf die Verwendung des Windows Mobile Device Center verzichtet.

Zusätzlich soll es eine vollständige Unterstützung für die Nutzung von Xbox LIVE geben, was Gamertags, Achievements, Avatare, Merchandising und mehr einschließt. Darüber hinaus sind angeblich diverse Social Networking-Anwendungen direkt ab Werk enthalten. Die ersten Geräte mit Windows Mobile 7 sollen ab September 2010 erhältlich sein.

Um den Qualitätseindruck von Geräten mit Windows Mobile 7 zu verbessern, untersagt Microsoft angeblich auch die Verwendung von Hersteller-spezifischen Benutzeroberflächen wie etwa HTC Sense UI. Des Weiteren schreiben die Redmonder angeblich konkreter vor, welche Hardware von den Handyherstellern verbaut werden darf.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren152
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden