Erotikbild-Banker bleibt Angestellter von Macquarie

Personen aus der Wirtschaft David Kiely erlangte kürzlich eine unerwünschte Berühmtheit im Internet, da er sich im Hintergrund eines Fernsehinterviews erotische Aufnahmen von Miranda Kerr ansah. Zu einer Entlassung wird es aus diesem Grund nicht kommen. Der Vorfall wurde intern untersucht und man habe mit dem Banker über diese Angelegenheit auch gesprochen, heißt es von der Macquarie Bank. Aus einem Bericht von 'Here is the City' geht hervor, dass der Angestellte seinen Job behalten wird.


Offenbar handelt es sich hierbei um einen Scherz von Kollegen. David Kiely erhielt mehrere E-Mails mit den freizügigen Aufnahmen von Miranda Kerr. Die Betreiber des "Save Dave"-Blog teilten mit, dass diese E-Mails von Kollegen verfasst wurden. In der letzten Nachricht wurde Kiely dazu aufgefordert, sich umzudrehen.

Das Finanzmagazin 'Here is the City' startete die Kampagne "Save Dave" und forderte seine Leser auf, E-Mails an den Arbeitgeber des Bankers zu schicken und den Erhalt seines Arbeitsplatzes zu fordern. Innerhalb von kurzer Zeit sollen tausende Nutzer dem Aufruf gefolgt sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden