Oracle-Datenbank: Experte warnt vor Schwachstelle

Sicherheitslücken David Litchfield vom Sicherheitsdienstleister NGSSoftware macht auf eine kritische Schwachstelle in der Datenbanklösung von Oracle aufmerksam. Seinen Angaben zufolge ist es möglich, die vollständige Kontrolle zu übernehmen. Ein Angreifer könnte dies ohne Benutzerkennung oder Passwort bewerkstelligen, teilte der Sicherheitsexperte der in Großbritannien ansässigen Firma mit. Sämtliche Schutzvorkehrungen würden an dieser Stelle nicht greifen, heißt es in einem Artikel des Online-Portals 'Computerworld'.

Schon im November des vergangenen Jahres hat David Litchfield die Entwickler von Oracle auf diese Problematik aufmerksam gemacht. Im Zuge des vierteljährlichen Updates wurde die Problematik allerdings nicht aus der Welt geschafft.

Offenbar steht die Schwachstelle im Zusammenhang mit der Java-Implementierung in Oracle 11g. Dass die Sicherheitslücke existiert und ausgenutzt werden kann, stellte David Litchfield bereits unter Beweis.

Aus diesem Grund wendet sich der Sicherheitsexperte nun an die Öffentlichkeit. Eine Stellungnahme hat Oracle bislang noch nicht abgegeben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Original Amazon-Preis
74,98
Im Preisvergleich ab
68,96
Blitzangebot-Preis
59,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,08

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden