X Prize für Gehirn-Computer-Schnittstelle ausgelobt

Forschung & Wissenschaft Die X Prize Foundation, die hoch dotierte Preise auf das Erreichen wichtiger Meilensteine in der technischen Entwicklung ausschreibt, hat einen Wettbewerb um die Entwicklung einer Gehirn-Computer-Schnittstelle gestartet. Aktuell sucht die Stiftung Geldgeber, die das Ausloben des Preises ermöglichen. Immerhin 10 Millionen Dollar soll es für denjenigen geben, der zuerst die Anforderungen erfüllt. Binnen zehn bis zwanzig Jahren sollen entsprechende Implantate für den breiten kommerziellen Einsatz zur Verfügung stehen, so das Ziel.

In erster Linie soll die Forschung in diesem Bereich behinderten Menschen helfen. Eine Schnittstelle zwischen dem Gehirn und einer Recheneinheit könnte es beispielsweise ermöglichen, Blinde wieder zu Sehenden zu machen oder fehlende Körperteile durch maschinell betriebene und von unbewussten Gehirn-Impulsen gesteuerte Prothesen zu ersetzen.

Der letzte große Preis, den die X Prize Foundation ausschrieb, ging im Jahr 2004 an Scaled Composites. Dem Unternehmen gelang es als erstem kommerziellen Projekt, mit dem SpaceShipOne zweimal binnen zwei Wochen über eine Höhenmarke von 100 Kilometern aufzusteigen.

Aktuell läuft ein weiterer X Prize-Wettbewerb, der von Google finanziert wird. Dabei geht es um die Durchführung einer unbemannten Mond-Mission.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr Logitech M570 Trackball Mouse
Logitech M570 Trackball Mouse
Original Amazon-Preis
46,97
Im Preisvergleich ab
37,50
Blitzangebot-Preis
36,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 9,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden