Hacker-Angriffe: Google will mit NSA kooperieren

Hacker Laut einem aktuellen Bericht der 'Washington Post' verhandelt Google derzeit mit der National Security Agency (NSA) über eine Kooperation, um die Hacker-Angriffe gegen das Unternehmen aufklären zu können. Ein weiteres Ziel wird es sein, Google in Zukunft besser vor derartigen Attacken zu schützen, heißt es in dem Bericht, der sich auf anonyme Quellen bezieht. Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem größten Nachrichtendienst der Vereinigten Staaten müssten kritische Informationen ausgetauscht werden. Dabei soll die Privatsphäre der Online-Kommunikation nicht verletzt werden.

Im Rahmen der Vereinbarung hätte die NSA keine Erlaubnis, um auf die gespeicherten Nutzerdaten zuzugreifen, beispielsweise Suchanfragen und E-Mail-Konten. Da Industriespionage zu einem immer größeren Problem wird und auch die Sicherheit eines Landes unter den Hacker-Angriffen leidet, haben Google und die NSA gleichermaßen Interesse an einer Zusammenarbeit.

Google hatte im Januar bekannt gegeben, dass man Opfer eines ausgeklügelten Hacker-Angriffs geworden ist, der vermutlich in China geplant und ausgeführt wurde. Dabei konnten unter anderem geschützte Quellcodes entwendet werden. Zudem hatte man es auf diverse E-Mail-Konten abgesehen, die von chinesischen Menschenrechtsaktivisten genutzt wurden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

Tipp einsenden