Sipgate bindet Skype in sein VoIP-Netz ein

Internet & Webdienste Der VoIP-Anbieter Sipgate integriert nun auch Skype in seine Software. Kunden des Unternehmens können eingehende Anrufe auf ihre Ortsrufnummer ab sofort auch über Skype annehmen, teilte die Firma mit. Der neue Service ist kostenlos und steht zunächst Kunden der Firmenlösung "Sipgate Team" zur Verfügung. Dort kann die Erreichbarkeit im Account per Mausklick aktiviert werden, hieß es. Anschließend übernimmt der Anbieter automatisch die Weiterleitung zum entsprechenden Skype-Konto.

Das neue Feature macht es überflüssig, sich zusätzlich eine Rufnummer bei Skype zu buchen, wenn man auch auf diesem Weg erreichbar sein will. Außerdem kann der Anwender auf diesem Weg seine verschiedenen Kommunikationskanäle stärker unter einer einheitlichen Rufnummer zusammenführen.

Geht ein Anruf auf der von Sipgate gestellten Festnetz-Nummer ein, klingelt es bei sämtlichen zuvor eingestellten Empfangsgeräten - sei es nun das normale Telefon, die VoIP-Software auf dem Rechner, die entsprechende iPhone-App oder spezielle Skype-Telefone. Außerdem gibt es nur noch einen zentralen Anrufbeantworter, der von überall abhörbar ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden