Forum und Blogs: Die GEZ stellt sich der Diskussion

Wirtschaft & Firmen Die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) stellt sich der Auseinandersetzung mit den Internet-Nutzern. Gestern ging dafür ein eigenes Forum online, in dem die GEZ und die Rundfunkgebühren Thema sind. Zusätzlich finden die User in Blogs weitere Informationen zur GEZ und können darüber hinaus auch mit GEZ-Mitarbeitern chatten. Damit wolle man sich der bereits seit einiger Zeit stattfindenden Debatte über Sinn und Notwendigkeit von Rundfunkgebühren stellen, hieß es.

"Dieser vielfältigen Diskussion möchten wir eine neue Plattform bieten", sagte Adalbert von Cramm, Leiter der Abteilung Gebühreneinzug, Teilnehmerbetreuung und Marketing der GEZ. "Das Forum dient ausschließlich dem Meinungsaustausch der Nutzer. Allerdings möchten wir auch Rede und Antwort stehen. Daher greifen wir Themen aus dem Forum auf und behandeln diese in Mitarbeiter-Blogs und Experten-Chats."

Alle Nutzer können sich im GEZ-Forum auf Wunsch weitgehend anonym aufhalten. Zum Anmelden genügen ein frei wählbarer Benutzername und eine E-Mail-Adresse. "Es geht uns in keinem Fall darum, heraus- zufinden, ob jemand seiner Gebührenpflicht nachkommt oder nicht", so von Cramm. "Vielmehr sind wir daran interessiert, was die Nutzer über die GEZ, den Gebühreneinzug und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk denken."
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren97
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:20 Uhr Kans Externer Akku 2 Anschlüsse 20000mah Power Bank für iPhone, iPad, iTouch, Andriod Phone und weiteren
Kans Externer Akku 2 Anschlüsse 20000mah Power Bank für iPhone, iPad, iTouch, Andriod Phone und weiteren
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 33% oder 10,01
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden