Unternehmen sehen Facebook & Twitter als Gefahr

Spam & Phishing Die Sicherheitsexperten von Sophos haben eine Studie veröffentlicht, in deren Rahmen die Nutzung von sozialen Netzwerken für Cyberkriminalität untersucht wurde. Vor allem Facebook und Twitter sollen beliebte Anlaufstellen für Kriminelle sein. Sophos fand heraus, dass 57 Prozent aller Nutzer von sozialen Netzwerken bereits ein Opfer von Spam geworden sind - 70,6 Prozent mehr als im letzten Jahr. Zudem haben 36 Prozent in sozialen Netzwerken Malware zugesendet bekommen. Auch hier liegt eine Steigerung um knapp 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr vor.

Der Sophos-Mitarbeiter Graham Cluley hat das Problem erkannt. Demnach verbringen immer mehr Anwender ihre Zeit in sozialen Netzwerken und teilen dort empfindliche und wertvolle Informationen. Die Hacker haben mitbekommen, dass man dort das große Geld machen kann. Gleichzeitig ruft er die Nutzer auf, sich intensiver mit den Gefahren in sozialen Netzwerken auseinanderzusetzen.

Bei einer Umfrage unter 500 Unternehmen stellte Sophos fest, dass 72 Prozent der Arbeitgeber darüber besorgt sind, dass ihre Mitarbeiter durch die Nutzung von Social Networks die Firma gefährden könnten. Vor allem sensible Daten auf Firmen-PCs sehen sie in Gefahr. Hauptsächlich Facebook treibt den Unternehmern die Sorgenfalten ins Gesicht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

Tipp einsenden