Fermi-Grafikkarten heißen GeForce GTX 480 & 470

Grafikkarten Nach langem Rätselraten hat der Grafikchiphersteller Nvidia jetzt endlich verraten, wie die neuen Grafikkarten auf Basis der Fermi-Architektur heißen werden. Demnach wird es zunächst die beiden Modelle GeForce GTX 480 und 470 geben. Nvidia lässt sich sehr viel Zeit mit der Einführung der ersten DirectX-11-Grafikkarten, was vor allem an den anfänglichen Produktionsproblemen liegen dürfte. Um der Konkurrenz aus dem Hause AMD den Markt in der Zwischenzeit nicht ganz zu überlassen, veröffentlicht das Unternehmen jede Woche kleine Informationshäppchen rund um den sagenumwobenen Fermi-Chip GF100.

Auch bei der Bezeichnung für die ersten DirectX-11-Grafikkarten handelt es sich um ein derartiges Häppchen, das via Facebook und Twitter verbreitet wurde. Über die Spieleleistung des neuen Chips liegen aber weiterhin keine verlässlichen Informationen vor.

Die beiden Produktbezeichnungen deuten darauf hin, dass Nvidia seiner Strategie treu bleibt und zum Marktstart zwei Modelle anbieten wird. Die GeForce GTX 480 wird teuer werden und die maximale Spieleleistung bieten. Die GeForce GTX 470 wird vermutlich ein paar Recheneinheiten weniger aufweisen und etwas günstiger sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden