Android-Handys: Motorola wird HTC 2010 überflügeln

Wirtschaft & Firmen Der US-Handyhersteller Motorola wird in diesem Jahr wohl zum wichtigsten Lieferanten von Smartphones mit Googles Betriebssystem Android aufsteigen. Bisher steht HTC aus Taiwan an der Spitze. Diese Prognose gab das taiwanische Branchenmagazin 'DigiTimes' auf Basis eigener Untersuchungen ab. Demnach wird Motorolas Anteil am Markt für Android-Handys in diesem Jahr auf 34,7 Prozent ansteigen. HTC muss sich dann mit 31,9 Prozent auf dem zweiten Rang einordnen.

Im vergangenen Jahr stammten noch 64,5 Prozent aller Android-Smartphones von HTC - 6 Millionen Stück lieferte das Unternehmen aus. Motorola startete zum Jahresabschluss mit seinem Droid aber eine rasante Aufholjagd. In nicht einmal einem Quartal konnte das Unternehmen nach der Markteinführung des Produkts Ende Oktober noch 2 Millionen Stück verkaufen und sich so einen Anteil von 25 Prozent sichern.

Sieben weitere Modelle sind seitdem bereits vorgestellt worden. Insgesamt will Motorola seine Produktpalette im Android-Bereich in diesem Jahr auf 30 Geräte ausbauen. Insgesamt wird der Hersteller dadurch voraussichtlich 12,5 Millionen bis 15,6 Millionen solcher Handys verkaufen können. Der Gesamtmarkt für Android-Smartphones wird der Prognose zufolge auf 35 Millionen bis 36 Millionen Geräte anwachsen.

Preisvergleich: Android-Smartphones
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:40 Uhr Black + Decker 18V 2Ah Akku-Pendelhub-Stichsäge, 19 mm Hublänge, 55 mm Schnitttiefe inklusive Ladegerät, BDCJS18
Black + Decker 18V 2Ah Akku-Pendelhub-Stichsäge, 19 mm Hublänge, 55 mm Schnitttiefe inklusive Ladegerät, BDCJS18
Original Amazon-Preis
95,69
Im Preisvergleich ab
89,95
Blitzangebot-Preis
67,48
Ersparnis zu Amazon 29% oder 28,21

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads

Tipp einsenden