iPhone: Apple erlaubt jetzt VoIP-Telefonate via UMTS

Handys & Smartphones Bislang war es auf dem iPhone nicht möglich, VoIP-Telefonate über das UMTS-Netz zu führen. Apple hat diese Restriktion mit der Veröffentlichung des neuen iPhone SDK aufgehoben, meldet die Firma iCall. iCall hat eine gleichnamige Anwendung für das iPhone entwickelt, die Gespräche über das GSM-Netz erkennt und bei Gelegenheit automatisch eine VoIP-Verbindung aufbaut. Dazu musste man bislang in Reichweite eines WLANs sein. Jetzt können die kostenlosen Telefonate auch über das UMTS-Netz geführt werden.

iCall ist die erste Anwendung, die von den neuen Möglichkeiten Gebrauch macht. In den nächsten Wochen werden viele weitere Programme erwartet, die VoIP-Telefonate anbieten. Allerdings wird es aufgrund der Überprüfungsmaßnahmen bei Apple noch eine Weile dauern, bis diese Apps auch im App Store auftauchen.

Apple hatte dieses Feature bislang blockiert, da der Netzbetreiber AT&T Bedenken bezüglich der Netzkapazitäten hatte. Zudem schmälern die VoIP-Telefonate den Umsatz der Mobilfunker, da die Gespräche dank Datenflatrate für die meisten Nutzer kostenlos sind.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden