Nintendo: Verluste trotz gutem Weihnachtsgeschäft

Nintendo Konsolen Der japanische Spielkonsolenhersteller Nintendo muss trotz sehr guter Umsatzzahlen aus dem Weihnachtsgeschäft einen Rückgang seiner Gewinne im Zeitraum von April bis Dezember 2009 hinnehmen. Der Gewinn sei um 9 Prozent gesunken, so das Unternehmen, weil die durchschnittlichen Verkaufspreise sanken und der steigende Wechselkurs der japanischen Währung Yen die Einnahmen aus dem Weihnachtsgeschäft schmälerten.

Für die ersten drei Quartale des Geschäftsjahres meldete Nintendo heute einen Gewinn von 192,6 Milliarden Yen, was umgerechnet rund 1,52 Milliarden Euro entspricht. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatte Nintendo noch 212,5 Milliarden Yen also umgerechnet 1,68 Milliarden Euro verzeichnet.

Der Umsatz sank um 23 Prozent auf nun 1,18 Billionen Yen, was umgerechnet 9,3 Milliarden Euro entspricht. Nintendo führt den Rückgang auf eine enttäuschende erste Jahreshälfte und den starken Yen zurück. Auch die Preissenkungen bei der Nintendo Wii trugen zum Sinken der Einnahmen bei.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Hill Burry Leder Geldbörse | aus hochwertigem weichem Vollleder - Hochformat
Hill Burry Leder Geldbörse | aus hochwertigem weichem Vollleder - Hochformat
Original Amazon-Preis
39,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
29,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 10

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden