Twitter entwickelt Tools gegen Zensur-Versuche

Wirtschaft & Firmen Die Betreiber des Mikro-Blogging-Dienstes Twitter arbeiten an Technologien, die Zensurmaßnahmen von Regierungen umgehen sollen. Damit reagiere man auf die Sperrungen des Dienstes im Iran und in China. Das erklärte Evan Williams, Mitbegründer und Chef von Twitter, auf dem Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos. Es sei der beste Weg gegen Zensur vorzugehen, wenn man sich gar nicht erst auf die Repressionen von Regierungen wie in China und anderswo einlasse, erklärte Williams.

Mit der derzeitigen Struktur von Twitter habe man schon einen wichtigen Vorteil zur Umgehung von Zensurbestrebungen in der Hand: Für die Teilnahme an Twitter sei der Nutzer nicht auf die Webseite an sich angewiesen, da die Inhalte automatisch über verschiedene Wege wie Handy-Applikationen und Aggregatoren verbreitet werden, so der Twitter-Chef.

Williams gehört zu einer Reihe von Betreibern von Social Networking-Plattformen, die auf das Weltwirtschaftsforum eingeladen wurden, um den Umgang mit Zensur-Maßnahmen zu diskutieren. Einer der Hintergründe ist die enorme Bedeutung des Dienstes bei der Organisierung der oppositionellen Proteste im Iran.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

Tipp einsenden