Einführung von Nacktscannern könnte sich verzögern

Recht, Politik & EU Voraussichtlich wird sich die Einführung der umstrittenen Nacktscanner an deutschen Flughäfen verzögern. Die Geräte sind derzeit für einen Einsatz in der Praxis noch nicht geeignet, teilte 'Spiegel Online' mit. Momentan werden die Ganzkörperscanner bei der Forschungs- und Erprobungsstelle der Bundespolizei in Lübeck getestet. Unter gewissen Voraussetzungen sei es im Zuge von verschiedenen Tests gelungen, Sprengstoff unerkannt durch die Kontrolle zu bringen. Infolgedessen wird davon ausgegangen, dass sich die Einführung der Nacktscanner bis 2011 verzögern wird.

Abgesehen davon scheint es bislang unklar zu sein, ob die Strahlung der Ganzkörperscanner bei Fluggästen und Bedienpersonal gesundheitliche Schäden verursachen kann.

Intern rechne das Bundespolizeipräsidium in Potsdam mit einer Installation der Geräte an deutschen Flughäfen frühestens im Sommer 2011, heißt es in dem Artikel von Spiegel Online.

Angeblich will das Bundesinnenministerium nun darüber nachdenken, die Massenabfertigung in vielen deutschen Flughäfen zu entzerren. Aus diesem Grund sollen Sicherheitschecks in die Nähe der Flugsteige verlegt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden