Microsoft wusste von der Lücke im IE seit September

Internet Explorer Das Online-Portal 'Wired' meldet in einem Artikel, dass Microsoft bereits seit September 2009 über die kürzlich geschlossene Sicherheitslücke im Internet Explorer Bescheid wusste. Microsoft hat dies inzwischen offiziell bestätigt. Ursprünglich wurde Microsoft auf dieses Problem vom Sicherheitsexperten Meron Sellen der israelischen Firma BugSec aufmerksam gemacht. Aus der Welt geschafft wurde diese Lücke allerdings erste am vergangenen Donnerstag durch ein außerplanmäßiges kumulatives Update.

Neben dieser kritischen Schwachstelle wurden sieben weitere, nicht näher bekannte Probleme beseitigt. Microsoft stuft das Update für die IE-Versionen 5, 6, 7 und 8 als kritisch ein. Die Installation des Patches wird allen Anwendern dringend empfohlen.

Die Sicherheitslücke gilt in erster Linie als kritisch, da bereits der Besuch einer entsprechend manipulierten Webseite ausreichen könnte, um Schadcode auf ein System einzuschleusen.

Der Patch kann entweder über die integrierte Update-Funktion auf den jeweiligen Systemen eingespielt oder aber aus dem Security Bulletin 'MS10-002' heruntergeladen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden