Astronauten der ISS twittern live aus dem Weltall

Internet & Webdienste Anfang dieser Woche erhielt die Weltraumstation ISS eine Softwareupdate und hat von nun an "direkten" Zugang zum Internet. Unter anderem nutzen die Astronauten Twitter und haben dort bereits eine erste Meldung veröffentlicht. Verfasst wurde der erste Tweet von ISS-Ingenieur Timothy Creamer. In seiner Meldung schreibt er: "Hallo Twitterverse! Wir twittern ab sofort live von der International Space Station (ISS) – das ist der erste Live-Tweet aus dem Weltall".

Die Astronauten Creamer, Jeff Williams und Soichi Noguchi möchten den Microblogging-Dienst nutzen, um künftig Informationen über das Leben im Weltall mit der Erde auszutauschen.

Bisher konnten die Astronauten nicht direkt auf Twitter zugreifen. Die jeweiligen Nachrichten mussten zunächst per E-Mail verfasst und an die Erde geschickt werden. Dort wurden sie sodann im Kontrollzentrum veröffentlicht.

Die US-amerikanische Weltraumbehörde NASA bezeichnet den Internetanschluss im Weltraum als "Crew Support LAN", teilte 'Techcrunch' mit. In erster Linie will man den Astronauten mit diesem Dienst eine Möglichkeit geben, besser mit Familie und Freunden kommunizieren zu können.

Diese Verbindung funktioniert allerdings nur wenn die Weltraumstation ISS im direktem Funkkontakt mit der Erde steht. Ist diese Voraussetzung erfüllt, so können die Astronauten per Laptop eine Netzwerkverbindung zu einem Computer auf der Erde herstellen und diesen per Remote-Funktion steuern.

WinFuture bei Twitter: Twitter.com/WinFuture
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:59ADE Digitale Personenwaage Agneta, sandADE Digitale Personenwaage Agneta, sand
Original Amazon-Preis
29,95
Blitzangebot-Preis
17,98
Ersparnis 40% oder 11,97
Im WinFuture Preisvergleich

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

Tipp einsenden