USA: 450 weitere Nacktscanner im kommenden Jahr

Wirtschaft & Firmen Im kommenden Jahr will man die Anzahl der umstrittenen Nacktscanner von 40 auf insgesamt 450 Geräte aufrüsten. Zu dieser Entscheidung ist man unter anderem wegen den positiven Erfahrungen mit den Körperscannern gekommen. Zu diesem Thema hat sich die US-amerikanische Heimatschutzministerin Napolitano im Rahmen eines Treffens mit den europäischen Innenministern näher ausgelassen. Napolitano betonte dabei die angeblich guten Erfahrungen mit den Nacktscannern im Hinblick auf die Sprengstofferkennung.

Laut der US-Heimatschutzministerin gibt es verschieden Verfahren und Techniken, wie man auf Flügen für Sicherheit sorgen könne. Mit dieser Ankündigung wollen die USA jedenfalls keinen Druck auf die EU ausüben, um auch auf europäischen Flughäfen diese Sicherheitstechnik einzuführen, teilte 'derStandard' mit.

Bislang gibt es innerhalb der Europäischen Union noch keine klare und gemeinsame Entscheidung über die Ganzkörperscanner. Der Innenminister Thomas de Maiziere hat in der Diskussion zu diesem Thema eine freiwillige Anwendung der Geräte in das Gespräch gebracht.

Seiner Meinung nach wäre es denkbar, eine Abfertigungsspur mit den Körperscannern und eine etwas langsamere Spur mit herkömmlichen Kontrollen per Körperabtasten auf den Weg zu bringen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden