MIT ermöglicht Programmieren mit Screenshots

Entwicklung Das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat ein neues Projekt namens Sikuli vorgestellt, dass Anwendern zukünftig die Programmierung mit Screenshots ermöglichen soll. Sikuli ist nicht dazu gedacht, komplexe neue Anwendungen zu schreiben. Statt dessen soll Computer-Nutzern das Abarbeiten alltäglicher Routine-Aufgaben erleichtert werden. Im Grunde handelt es sich also um eine Art Makro-Programmierung, die über verschiedene Anwendungen hinweg eingesetzt werden kann.

Bei der Erstellung eines Scripts werden die Arbeitsschritte mit sehr einfachen Befehlen eingeleitet. Der Nutzer legt im Grunde nur fest, welche Anwendung geöffnet und auf welche Buttons oder anderen Bedienelemente geklickt werden soll. Auch das Ausfüllen von Formularfeldern ist möglich.

Dazu wird beispielsweise für einen Arbeitsschritt der Befehl "click" geschrieben. Anschließend macht man einen Screenshot von dem Button der geklickt werden soll. So lassen sich nacheinander auch aufwändigere Aufgaben, die häufig erledigt werden müssen, zu einem Makro zusammenfassen.


Im Beispiel-Video wird gezeigt, wie man unter Mac OS X die Eingabe einer neuen IP-Adresse in der Netzwerk-Konfiguration automatisiert. Es lassen sich aber auch Scripts erstellen, die mit einem Grafik-Tool Bilder automatisch auf die richtige Größe bringen oder sich von allein in einen bestimmten Bereich einer Webseite klicken.

Sikuli wird derzeit für Mac OS X und Windows angeboten, befindet sich aber noch im Entwicklungs-Stadium. Unter Windows muss eine Java Runtime Environment (JRE) ab Version 6 installiert sein, um das Tool nutzen zu können.

Weitere Informationen: Projekt Sikuli
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden