De Maiziere: Nacktscanner auf freiwilliger Basis?

Recht, Politik & EU In der Diskussion über die umstrittenen Körperscanner an deutschen Flughäfen bringt der Innenminister Thomas de Maiziere eine freiwillige Anwendung in das Gespräch. Hierbei könnte sich herausstellen, wie die Akzeptanz ist, so de Maiziere. In den Augen des Innenministers wäre es denkbar, eine Abfertigungsspur mit den Körperscannern und eine etwas langsamere Spur mit herkömmlichen Kontrollen per Körperabtasten auf den Weg zu bringen. Die bisherigen Tests sind seinen Angaben zufolge sehr vielversprechend. Mit ersten Tests könne man unter Umständen schon im Sommer dieses Jahres rechnen.

Thomas de Maiziere hat sich diesbezüglich im Vorfeld eines EU-Innenministertreffens im spanischen Toledo ausgelassen. Die Innenminister der Europäischen Union veranstalten dort ein Treffen und werden sich über verbesserte Methoden im Kampf gegen den Terrorismus beraten, teilte 'Futurezone' mit.

Innen-Staatssekretär Klaus-Dieter Fritsche teilte ebenfalls mit, dass die ersten Tests der Körperscanner im Sommer anlaufen könnten. Zunächst werden allerdings die möglichen Gesundheitsgefahren geklärt und die Scanner-Software verfeinert, hieß es damals.

Überdies will man die Persönlichkeitsrechte der Passagiere vollständig wahren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:50 Uhr AFOUNDRY Dualband Wireless-AC Gigabit Router, 6 Externe Antennen, 3-Prozessoren, Metall-Computer-WiFi Router Verwendet im Heim, Unternehmen, Familienhäuser
AFOUNDRY Dualband Wireless-AC Gigabit Router, 6 Externe Antennen, 3-Prozessoren, Metall-Computer-WiFi Router Verwendet im Heim, Unternehmen, Familienhäuser
Original Amazon-Preis
91,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
73,59
Ersparnis zu Amazon 20% oder 18,40
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden