Firefox 3.6 Final ist da: Benchmark & neue Features

Browser Nach vielen Veränderungen im Zeitplan hat die Mozilla Foundation heute die finale Ausgabe des Browsers Firefox 3.6 veröffentlicht. Dabei handelt es sich um das vorerst letzte große Update - neue Funktionen wird es zukünftig in kleineren Abständen geben. In Firefox 3.6 haben sich die Entwickler vor allem auf die Geschwindigkeit des Browsers konzentriert. Lange Zeit galt Firefox als schnelle Alternative zum Internet Explorer, doch inzwischen gibt es mit Google Chrome einen neuen Spitzenreiter. Es war also dringend notwendig, in diesem Bereich Optimierungen durchzuführen.

Firefox 3.6

Der leitende Entwickler Mike Beltzner verspricht eine Leistungssteigerung um 20 Prozent gegenüber der letzten Version 3.5. Wir haben die beiden Firefox-Ausgaben mit Hilfe eines Benchmarks gegen Google Chrome, den Internet Explorer und Opera antreten lassen. Weniger leicht messbar sind die Verbesserungen in Sachen Reaktionszeit. Allerdings darf man auch hier einiges erwarten, schließlich ist die JavaScript-Engine TraceMonkey erstmals auch für die Oberfläche von Firefox verantwortlich.

Für den Performance-Vergleich der Browser haben wir den Benchmark Peacekeeper von Futuremark eingesetzt. Das Unternehmen ist vor allem durch seine 3D-Benchmarks 3DMark bekannt. Als Grundlage diente ein System mit Windows 7 und vier Gigabyte Arbeitsspeicher.


Leistung aktueller Browser im Vergleich

Wie man der Grafik entnehmen kann, schafft es auch der neue Firefox 3.6 nicht, die Konkurrenz aus dem Hause Google abzuhängen. Mit 2.346 Punkten liegt die neue Version zwar deutlich über Firefox 3.5 mit 1.705 Punkten, kann die aktuelle Betaversion von Chrome 4.0 mit 3.343 Punkten aber lange nicht erreichen. Zum Vergleich: Der Internet Explorer 8 schafft es auf 730 Punkte und bildet damit das Schlusslicht. Opera 10.10 liegt mit 1.719 Punkten im Mittelfeld.

Neben den umfangreichen Performance-Verbesserungen bietet Firefox 3.6 auch diverse neue Features. Dazu gehört das Theme-API Personas, mit dem sich tausende neue Skins auf einfachste Art und Weise installieren lassen. Auf der dazugehörigen Website stehen über 35.000 vorgefertigte Themes zur Verfügung, die man entweder direkt installieren kann oder mit einer Mausbewegung als Vorschau live im Browser betrachten kann.

Firefox 3.6
Firefox 3.6 mit Personas

Ebenfalls neu ist die erweiterte Unterstützung für den Web-Standard HTML 5. Nicht nur Entwickler können von den neuen Möglichkeiten profitieren, auch die Anwender können bereits jetzt Vorteile genießen. So hat YouTube erst heute einen HTML5-Player für seine Seite vorgestellt. Allerdings kann er in Firefox 3.6 nicht verwendet werden, da kein H.264-Codec enthalten ist. Neu in Firefox 3.6 ist der Vollbildmodus für Videos im Ogg-Theora-Format, die via HTML 5 in eine Website eingebunden werden.

Web-Entwickler werden sich über die Unterstützung des Web Open Font Formats (WOFF) freuen. Damit lassen sich eigene Schriftarten in eine Website einbetten und problemlos auf der Client-Seite einsetzen. Bekannte TrueType-Fonts können nach WOFF konvertiert werden. Ebenfalls für Entwickler interessant: Dank der File API unterstützt Firefox 3.6 den Datenaustausch via Drag&Drop.

Zu den kleineren Neuerungen gehört das veränderte Verhalten beim Öffnen von Tabs. Diese erscheinen nun nicht mehr grundsätzlich am Ende der Tab-Leiste, sondern rechts neben dem gerade aktiven Tab. Damit will man für mehr Übersicht sorgen. Das gleiche Ziel verfolgt man mit der besseren Integration in den Windows-7-Desktop. So werden geöffnete Tabs in einer Vorschau angezeigt, wenn man über den Browser in der Taskleiste von Windows fährt. Die Funktion muss allerdings manuell in "about:config" aktiviert werden. Die entsprechende Einstellung heißt "browser.taskbar.previews.enable".

Firefox 3.6
Firefox 3.6 unter Windows 7
Weitere Screenshots

In Sachen Sicherheit haben sich die Firefox-Entwickler diesmal die Plug-Ins vorgenommen. Vor allem Adobes Flash ist dafür bekannt, viele Sicherheitslücken aufzuweisen, wird aber dennoch nur selten von den Anwendern aktualisiert. Um dies zu verhindern, wurde der Plug-In-Check in Firefox 3.6 integriert. Er überprüft, ob alle installierten Plug-Ins auf dem aktuellsten Stand sind und bietet, falls notwendig, einen direkten Link zum Update an.

Firefox 3.6
Plug-in-Check in Firefox 3.6

Zu guter Letzt gibt es auch noch zwei neue about-Seiten. "about:memory" gibt Auskunft über den Speicherverbrauch des Browsers, "about:support" listet übersichtlich auf, welche Browser-Version eingesetzt wird, welche Erweiterungen installiert sind und welche Standard-Einstellungen verändert wurden.

Wie gefällt Ihnen die neue Firefox-Version? Was halten Sie von den Plänen, neue Features zukünftig in kleineren Anständen zu veröffentlichen? Sagen Sie uns Ihre Meinung in den Kommentaren!

Download: Mozilla Firefox 3.6 Final (7,8 Mb; deutsch)

Download: Mozilla Firefox 3.6 Portable Edition (inoffiziell)

Hinweis: Nach dem Download begrüßt Firefox 3.6 den Anwender mit der Meldung, dass es sich um einen Release Candidate handelt. Das liegt daran, dass Mozilla diese Info-Seite noch nicht aktualisiert hat. Es handelt sich definitiv um die finale Version.

Weitere Informationen:
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren132
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Batman: Return to Arkham - [PlayStation 4]
Batman: Return to Arkham - [PlayStation 4]
Original Amazon-Preis
39,00
Im Preisvergleich ab
39,00
Blitzangebot-Preis
29,97
Ersparnis zu Amazon 23% oder 9,03

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden