Gewaltsame Streiks bei Hersteller von iPhone-Display

Wirtschaft & Firmen Am vergangenen Freitag haben die Arbeiter einer Fabrik in der ostchinesischen Stadt Shuzhou bei gewaltsamen Streiks Maschinen und Fahrzeuge zerstört. Die Anlage gehört zum taiwanischen Unternehmen Wintek und dient der Fertigung von Touchscreens für das iPhone. Laut einem Bericht der Zeitung 'China Daily' sollen die Streiks durch die Streichung von Zulagen, zu geringen Löhnen und unbezahlten Überstunden ausgelöst worden sein. Zudem fordern die Arbeiter die Aufklärung von Todesfällen ihrer Kollegen.

Ein Angehöriger des Unternehmens sagte, dass man sehr wütend über die Gleichgültigkeit gegenüber der Gesundheit der Angestellten ist. Demnach herrscht in der Fabrik ein strenger Geruch, der von der flüchtigen Flüssigkeit Hexan stammen soll. Die Todesfälle sollen damit im Zusammenhang stehen. Das Lösungsmittel wird für die Reinigung der Touchscreens eingesetzt und kann bei Menschen Nervenschäden verursachen.

Lokale Behörden berichten, dass es keine bekannten Todesfälle in Zusammenhang mit Hexan gibt. Allerdings wurden in der Vergangenheit 47 Menschen behandelt, die Symptome einer Lösungsmittelvergiftung gezeigt haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren59
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden