Microsoft will Suchindex von Bing schneller machen

Internet & Webdienste Microsofts Bing bietet zwar eine Reihe von Spezialfunktionen bei der Ausgabe von Ergebnissen, bei der Indizierung von Websites, der wohl wichtigsten Eigenschaft moderner Suchmaschinen, hat man derzeit aber noch Probleme. So häufen sich seit einiger Zeit die Beschwerden von Webmastern, wonach die Indizierung neuer Websites durch Bing deutlich zu lange dauert und teilweise gar nicht erfolgt. Wie schon bei der alten MSN bzw. Live Search wird der Suchindex bei Bing nur sehr langsam aktualisiert.

Letztlich hat die Microsoft-Suche daher einen deutlich kleineren Index als etwa Google und Yahoo. Dadurch liefert sie wesentlich weniger Ergebnisse zu Themen, die nicht gerade besonders häufig angefragt werden. Microsoft hat das Problem nach eigenen Angaben erkannt und ergreift derzeit Gegenmaßnahmen.

Auf Anfrage von 'Ars Technica' erklärte das Unternehmen, dass man im Zuge der Aktualisierung der Crawler-Technologie hinter Bing die dafür zur Verfügung stehenden Kapazitäten verdoppelt habe. Außerdem sei die Größe der Sitemap-Dateien erhöht worden und der Crawler lasse sich durch Webmaster nun leichter steuern.

Insgesamt will Microsoft aber auch weiter an neuen Funktionen für Bing arbeiten, die abgesehen von der Indizierung von Websites Ergebnisse liefern, die dem Nutzer helfen, Aufgaben im Internet schneller zu erledigen. Dazu will man die Methoden, mit denen Bing Informationen sammelt und präsentiert weiter verbessern, so der Softwarekonzern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Tipp einsenden