CCC knackt Sicherheitssystem vom Flughafen HH

Sicherheitslücken Der Chaos Computer Club (CCC) hat gegenüber Reportern des ARD-Magazins "Kontraste" demonstriert, wie sich das Sicherheitssystem zur Zugangskontrolle des Hamburger Flughafens mit einfachen Mittel umgehen lässt. Dazu benötigten sie lediglich einen selbst gebauten RFID-Reader, dessen Komponenten 200 Euro gekostet haben. Das Zugangssicherungssystem von der Schweizer Firma Legic basiert auf Ausweiskarten mit RFID-Chip und wird neben Hamburg auch an einigen anderen deutschen Flughäfen eingesetzt (Berlin-Tegel, Dresden, Hannover, Stuttgart). Will man einen Sicherheitsbereich betreten, muss die Karte vor ein Lesegerät gehalten werden.

Der CCC erklärte, dass man einen RFID-Reader benötigt, der einerseits als Lesegerät dient, andererseits aber auch als Karte eingesetzt werden kann. Es muss lediglich eine originale Zugangskarte ausgelesen werden, die das Gerät anschließend emuliert. Schon hat man Zugang zu allen Sicherheitsbereichen.

Das Auslesen der Karten funktioniert via Funk und ist unauffällig. Zwar muss die Distanz sehr kurz sein, da die meisten Flughafenmitarbeiter ihre Karte aber offen am Körper tragen, dürfte dies nur das geringste Problem darstellen. Laut CCC ist das Auslesen nur möglich, weil das Zugangssystem Legic Prime ungenügend gesichert ist.

"Das System auszuhebeln ist einfach, was uns sehr überrascht hat, weil es als Sicherheitssystem vermarktet wird und sehr verbreitet ist. Wir waren schlicht schockiert, überhaupt keine Hürden zu finden, die wir hätten überwinden müssen", erklärte CCC-Mitglied Karsten Nohl gegenüber Kontraste.

Der Hersteller hat inzwischen gegenüber 'Spiegel Online' bestätigt, "dass es Mitgliedern des Chaos Computer Club gelungen ist, durch Reverse Engineering den Algorithmus von Prime zu analysieren und offenzulegen". Die Deutsche Polizeigewerkschaft fordert einen sofortigen Austausch der 15.000 Zugangskarten und 500 Lesegeräte. Der Hamburger Flughafen lehnt dies aus Kostengründen ab.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren57
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Logitech G213 Prodigy Gaming Tastatur mit RGB-Beleuchtung (QWERTZ German Layout)
Original Amazon-Preis
75,48
Im Preisvergleich ab
64,65
Blitzangebot-Preis
61,66
Ersparnis zu Amazon 18% oder 13,82

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden