Arbeitsbedingungen bei Rockstar: Besserung gelobt

Wirtschaft & Firmen Nachdem wir am Dienstag über die schlechten Arbeitsbedingungen bei Rockstar Games in San Diego berichteten, hat die Firmenzentrale in New York jetzt reagiert. Im Internet ist eine Mail der Personalabteilung an die Mitarbeiter aufgetaucht. Darin heißt es, dass man die Beschwerden über die Arbeitsbedingungen sehr ernst nimmt und die Probleme sofort in Angriff genommen werden. Allerdings weist man einige der Vorwürfe auch zurück. So soll es keine Kürzungen bei Bonuszahlungen gegeben haben und auch die Gehälter sind an die Inflationsrate angepasst worden.


Die zu hohe Arbeitsbelastung wird in der E-Mail nicht thematisiert. Es heißt lediglich, dass sich die Bemühungen der letzten Monate gelohnt haben, wenn man sich die Qualität von "Red Dead Redemption" anschaut. Das auch gern als "Pferde-GTA" bezeichnete Spiel soll bereits im April in den Handel kommen, so dass ein Ende der Arbeit absehbar ist.

Die International Game Developers Association (IDGA) hat sich ebenfalls zu den Vorwürfen geäußert. In einer Mitteilung heißt es, dass man sich in Zukunft stärker mit dem Problem der Arbeitszeit auseinandersetzen sollte. Außerdem ist man der Meinung, dass regelmäßige Überstunden ausbeuterisch und schlecht für die Entwickler sowie für das Produkt und die gesamte Branche sind.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden