US-Suche: Bing fällt deutlich, Google legt kräftig zu

Internet & Webdienste Der Monat Dezember scheint für Suchmaschinen besonders hart zu sein. Die Marktforscher von Nielsen haben ihre aktuellen Statistiken veröffentlicht, in denen ungewöhnlich große Veränderungen im Vergleich zum Vormonat zu finden sind. Demnach konnte Google im Dezember 2009 rund 6,7 Milliarden Suchanfragen für sich verbuchen und kommt damit auf einen Marktanteil von 67,3 Prozent. Im November waren es noch 65,4 Prozent, so dass sich der Marktführer in den USA in nur einem Monat deutlich steigern konnte.

Microsofts erst im letzten Jahr vorgestellte Suchmaschine Bing dagegen konnte trotz der großen Werbekampagne zur Weihnachtszeit keinen Erfolg einfahren. Mit 986 Millionen Suchanfragen kommt der Konzern aus Redmond auf einen Marktanteil von 9,9 Prozent - im November waren es noch 10,7 Prozent.

Den zweiten Platz belegt auch weiterhin Yahoo mit 1,4 Milliarden Suchanfragen und einem Marktanteil von 14,4 Prozent. Allerdings verlor auch Yahoo gegenüber dem Vormonat deutlich: im November 2009 betrug der Marktanteil noch 15,3 Prozent. Auf den Plätzen vier, fünf und sechs folgen AOL, Ask.com und MyWeb.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren57
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden