Antwort auf Pennergame: Spiel von Hinz&Kunzt

Internet & Webdienste Die Herausgeber des Hamburger Obdachlosen-Magazins 'Hinz&Kunzt' haben ein eigenes Online-Spiel gestartet. Sie sehen dieses als Antwort auf das so genannte "Pennergame", das heftig kritisiert wurde. "Ich finde es schlimm, wie in dem Spiel Alkoholkonsum und Kriminalität verharmlost werden. Obdachlose werden so in die Nähe von Gewalttätern gerückt, damit werden Vorurteile bestätigt und neue geschürt", sagte Birgit Müller, Chefredakteurin bei Hinz&Kunzt. "Wir bieten mit unserem Spiel eine spannende Alternative und klären zum Thema Obdachlosigkeit auf."

In dem neuen Spiel "EgoSeller" schlüpft der Spieler in die Rolle eines Verkäufers des Magazins. Ziel sei es, in einer virtuellen Kneipe innerhalb von zwei Minuten möglichst viele Zeitungen zu verkaufen. Dazu müssen die Anwesenden jeweils in möglichst passender Form angesprochen werden.

Weiterhin gibt es auch einen Editor. Hier können Nutzer selbst Dialog-Variationen erstellen. Diese können dann auch von anderen Nutzern durchgespielt werden. Das Spiel wurde von der Hamburger Firma Labor1, die schon länger mit der Obdachlosen-Zeitung zusammenarbeitet, entwickelt.

Weitere Informationen: Hinz&Kunzt
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden