AMDs Marktanteil bei Notebooks soll auf 15% steigen

Notebook Der Prozessorhersteller AMD wird nach Einschätzung von Marktbeobachtern seinen Marktanteil bei Notebooks im Jahr 2010 auf bis zu 15 Prozent steigern können. Hintergrund ist die Einführung von Notebooks auf Basis der neuen "Congo"-Plattform. Nach Angaben des taiwanischen Branchendienstes 'DigiTimes wollen in diesem Jahr weitere Hersteller die für Ultra-Thin-Notebooks konzipierte AMD-Plattform einführen. Im Laufe des Jahres wollen angeblich nach HP und Lenovo auch Acer, ASUS und MSI neue Notebooks mit "Congo" auf den Markt bringen.

ASUS hatte erst vor kurzem den ASUS Eee PC 1201T vorgestellt, der mit einem AMD-Prozessor daher kommt. Lenovo hat seinerseits mit der Markteinführung des neuen ThinkPad X100e begonnen, bei dem ein AMD Athlon Neo MV-40 Prozessor zusammen mit dem RS780-Chipsatz verbaut wird.

Bis Mitte des Jahres rechnen die Hersteller nun mit einem Anstieg des AMD-Anteils bei Notebooks auf über 10 Prozent. Bis zum Ende des Jahres sei eine Steigerung auf rund 15 Prozent zu erwarten. AMD hat derzeit einen Preisvorteil zu bieten, Intel könnte also seinerseits mit einer Senkung der OEM-Preise seiner Notebook-Chips reagieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 UhrSamsung S24D300H 61 cm (24 Zoll) PC-Monitor (VGA, HDMI, 2ms Reaktionszeit) -glänzend
Samsung S24D300H 61 cm (24 Zoll) PC-Monitor (VGA, HDMI, 2ms Reaktionszeit) -glänzend
Original Amazon-Preis
136,91
Im Preisvergleich ab
127,87
Blitzangebot-Preis
115,00
Ersparnis zu Amazon 0% oder 21,91

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden