Gates Foundation unterstützt Mikrokredit-Banken

Wirtschaft & Firmen Die Bill & Melinda Gates Foundation unterstützt in einem neuen Projekt Banken, die so genannte Mikrokredite an arme Menschen in Entwicklungsländern vergeben. Das teilte die Stiftung des Microsoft-Mitbegründers Bill Gates mit. 18 solcher Institutionen werden durch die Spende unterstützt. Insgesamt fließen dabei 38 Millionen Dollar. Die kleinen Banken sollen dadurch in die Lage versetzt werden, ihre Infrastruktur auszubauen und selbst auch Sparkonten für kleine Beträge anbieten zu können.

Diese Leistung soll binnen der kommenden fünf Jahre so den ersten 11 Millionen Menschen in zwölf Ländern zur Verfügung stehen. Diese werden dadurch in die Lage versetzt, Geld sicher zu hinterlegen und so beispielsweise für spätere Investitionen in die Ausbildung oder Krankheitsfälle vorzusorgen.

Für die Banken ist es in der Regel viel zu teuer eine Filiale in Gegenden zu unterhalten, in denen die Bewohner ausschließlich sehr niedrige Transaktionen ausführen können. Andererseits übersteigt für viele allein die Reise zur nächsten Stadt, in der ein Bankschalter zu finden ist, den Betrag, der auf ein Sparkonto eingezahlt werden soll.

Deshalb soll das Geld der Stiftung auch dazu dienen, neue Wege der Kundenbeziehung aufzubauen. Die indische ShoreBank International will beispielsweise eine Art mobilen Bankschalter einrichten: Mitarbeiter sollen mit Motorrädern regelmäßig aufs Land fahren und die Kontoführung der dortigen Bevölkerung über Handheld-Systeme regeln.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Canton Chrono 509 DC Standlautsprecher (160/320 Watt)
Canton Chrono 509 DC Standlautsprecher (160/320 Watt)
Original Amazon-Preis
419
Im Preisvergleich ab
419
Blitzangebot-Preis
349
Ersparnis zu Amazon 17% oder 70

Windows 8.1 im Preisvergleich

Tipp einsenden