Frankreich: Hadopi-Logo verletzt selbst Copyrights

Recht, Politik & EU Die neu eingerichtete französische Behörde Hadopi, die den Schutz von Urheberrechten im Internet mit dem Three-Strikes-Gesetz durchsetzen soll, setzt in ihrem Logo selbst unrechtmäßig eine geschützte Schriftart ein. Bereits wenige Stunden, nachdem der Minister für Kultur, Frederic Mitterrand, das Kennzeichen vorstellte und erklärte, Hadopi erhalte damit nun ein Gesicht, musste man sich entschuldigen. Der Font, der in dem Logo zum Einsatz kommt, wurde vor einigen Jahren exklusiv für den Telekommunikationskonzern France Telecom gestaltet.

Die Schriftart trägt die Bezeichnung "Bienvenue" und wurde vom Grafik-Designer Jean-Francois Porchez entworfen. Dieser gab an, sie ausschließlich an die France Telecom weitergegeben zu haben. Porchez kündigte nun an, juristische Schritte gegen die Regierung wegen der Verletzung seines Urheberrechts einzuleiten.

Die Design-Agentur Plan Creatif, die das Logo entwickelte, gab in einer Stellungnahme an, den Font versehentlich eingesetzt zu haben. Die Gestaltung des Logos soll nun überarbeitet werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden