Musikkonzern Universal verklagt Streaming-Portal

Musik- / Videoportale Der Musikkonzern Universal Music Group hat Klage gegen das Musik-Download-Portal Grooveshark eingereicht, weil man dem Unternehmen vorwirft, bestimmte Musikstücke ohne die dazu nötige Lizenz im Internet anzubieten. Universal sieht dadurch seine Urheberrechte verletzt. Konkret geht es um Musikstücke aus der Zeit vor 1972, die von Grooveshark kostenlos zum Download angeboten werden. Universal will mit seiner Klage nun eine Verbotsverfügung erwirken. Außerdem strebt man eine Geldstrafe wegen unfairen Wettbewerbs und Urheberrechtsverletzung an, berichtet 'DigitalMediaWire'.

Universal wirft Grooveshark unter anderem vor, den kostenlosen Zugriff auf Musik als Lockmittel zu missbrauchen, um Besucher auf seine Websites zu locken und dadurch Einnahmen aus Werbeeinblendungen zu erzielen. Grooveshark war früher bereits von dem Major-Label EMI verklagt worden, erklärte sich später aber bereit, Lizenzen zu erwerben.

Das Musikportal Grooveshark bietet eigentlich lediglich eine Möglichkeit, Musik per Streaming zu hören. Das Portal soll seinen Nutzern helfen, neue Musik zu entdecken oder aber ihre eigenen Bands bekannter zu machen. In seiner Funktionalität ähnelt das Angebot Konkurrenten wie Pandora oder Last.FM.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr Tangmi 1080P versteckte Spion-Kamera,HD Mini-kamera&USB-Wand-Aufladeeinheit,Motion Detect Überwachungskamera mit 32GB Speicher
Tangmi 1080P versteckte Spion-Kamera,HD Mini-kamera&USB-Wand-Aufladeeinheit,Motion Detect Überwachungskamera mit 32GB Speicher
Original Amazon-Preis
68,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
51,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 16,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden